Startseite

Aktuelles

Termine

Bürgerservice

Rathaus

Infrastruktur

Freizeit & Kultur

Gemeindeteile

Kontakt

Startseite  Aktuelles  Termine  Bürgerservice Rathaus Infrastruktur Freizeit & Kultur  Gemeindeteile Kontakt
                 
Bürgerservice

Bürgerservice

_

Zahlen & Fakten

Zahlen & Fakten

  zurück

zurück

Gemeinde Strullendorf
   
Region: Landkreis Bamberg, Regierungsbezirk Oberfranken, Freistaat Bayern, Bundesrepublik Deutschland, EU
(Regionalschlüssel 09 471 195)
Koordinaten: Nördlicher Breitengrad: 49 Grad, 50 Minuten, 42 Sekunden
Östlicher Längengrad: 10 Grad, 58 Minuten, 17 Sekunden
Gauß-Krüger: Rechtswert 4426018; Hochwert 5523550 (siehe auch unter „Karten”)
Gemeindeteile: Acht Orte:
Amlingstadt, Geisfeld, Leesten, Mistendorf, Roßdorf am Forst, Strullendorf, Wernsdorf, Zeegendorf
Gemeindefläche: 31,69 km²
Sitz der Gemeindeverwaltung: Rathaus Strullendorf in der Forchheimer Straße 32, 96129 Strullendorf

Bürgermeisteramt, Geschäftsleitung, Kämmerei, Steueramt, Standesamt, Einwohnermeldeamt,
Bauamt & Bauhof, Wasser- & Kanalgebühren, Gemeindekasse, Personalstelle, Schreibstelle

Erste urkundliche Erwähnung: im Jahr 1247 (Strullendorf), im Jahr 1013 (Urpfarrei Amlingstadt)
Wald- & Landwirtschaftsfläche: ca. 75%
Siedlungs- & Verkehrsfläche: ca. 20%
Wasser- & sonstige Flächen: ca.   5%
Wasserhärte (Trinkwasser):  "weich" 2,6 - 3,2°dH (siehe auch unter Trinkwasseruntersuchung)
Höchste Erhebungen: 564m ü.N.N. auf dem Veitenknock bei Zeegendorf (Teuchatzer Berg)
585m ü.N.N. auf dem Geisberg bei Geisfeld (im gemeindefreien Gebiet)
Einwohner/innen: 7.956 (Stand: 31.12.2015)
Bürgermeister: 1. Bgm. Wolfgang Desel (CSU), 2. Bgm. Ludwig Werner (FWB - Bürgerblock)
Gemeinderat: 20er Gremium bestehend aus:
8 Sitze CSU, 4 Sitze SPD, 4 Sitze Bürgerblock, 4 Sitze Neue Liste und 1 Ortssprecherin
Einwohnerdichte: 247 Einwohner pro km²
Durchschnittsalter: ca. 41 Jahre
Konfessionen: ca. 74 % römisch-katholisch (4 Pfarreien)
ca. 11 % evangelisch-lutherisch
(siehe auch hierzu „Kirche & Religion”)

Bevölkerungsbewegung: 73 Verstorbene, 79 Neugeborene (2013)
Bevölkerungswanderung: 503 Fortgezogene, 521 Zugezogene (2013)
Schulen: 2 Schulen, 14 Klassen, 19 Lehrkräfte (Schuljahr 2013/2014); Musikschule Strullendorf
Kinderbetreuung: 5 Kindertageseinrichtungen mit 316 Plätzen, 291 Kindern und 42 betreuenden Fachkräften (2014)
Einrichtung für Senioren: 1 Seniorenzentrum mit 50 Plätzen
Mehrgenerationeneinrichtungen: 1 Mehrgenerationenhaus
Postleitzahl (PLZ): 96129 (96127 für Postfächer)
Telefon-Vorwahlen: 09543 für Strullendorf, Amlingstadt, Wernsdorf, Roßdorf am Forst
09505 für Geisfeld, Leesten, Mistendorf, Zeegendorf

 Kfz-Kennzeichen: BA
Partnergemeinden: Izsák (Ungarn)
Litzendorf (Fränkische Toskana)
Memmelsdorf (Fränkische Toskana)

Schnellstraßen: A73, Ausfahrt Bamberg Süd & A73, Ausfahrt Hirschaid-Strullendorf
A70 Autobahnkreuz Bamberg in 10 km
B505, Anschluss Bamberg zur A3
Bahnverbindung: Bahnhof Strullendorf & S-Bahn Haltestelle an der Strecke Nürnberg-Bamberg
Nebenbahnstrecke Strullendorf-Schlüsselfeld
Flugverbindungen: über int. Airport Nürnberg "Albrecht Dürer" NUE (ca. 40 km)
über Flugplatz Bamberg (ca. 10 km)
Wasserstaße: Main-Donau-Kanal, Schleuse Strullendorf (mit 5.649 Schiffspassagen im Jahr 2013)

Weitere fließende Gewässer: Fluss Regnitz
Kraftwerkskanal (Abzweigend MD-Kanal zum Wasserkraftwerk, weiter in Regnitz)
Zeegenbach (im Oberlauf auch teilweise Ziegenbach / Strullendorfer Bach / Schleifmühlenbach),
Geisfelder Bach, Kaigraben, Reuthgraben, Eichgraben
Sendelbach, Erlengraben
Möstenbach (später Grüner Graben)

Kommunale Trinkwasserversorgung: 6 Tiefbrunnen der Gemeinde Strullendorf
Fördervolumen: ca. 475.000 m³

Kommunales Klärwerk: Belebungsanlage mit gemeinsamer Schlammstabilisierung, Größenklasse 4, Baujahr 1989, Zeegenbach bei Strullendorf (Bauamt & Bauhof Strullendorf)

Schutzgebiete des Naturschutzes: Naturpark "Fränkische Schweiz - Veldensteiner Forst"
Landschaftsschutzgebiet (LSG) "Fränkische Schweiz - Veldensteiner Forst"
Landschaftsschutzgebiet (LSG) "Hauptsmoorwald"
Fauna-Flora-Habitat Gebiet "Regnitz, Stocksee und Sandgebiete von Neuses bis Hallstadt"
Fauna-Flora-Habitat Gebiet "Mausohrkolonie Amlingstadt"
Fauna-Flora-Habitat Gebiet "Albtrauf von der Friesener Warte zur Langen Meile"
Fauna-Flora-Habitat Gebiet "Albtrauf von Dörnwasserlos bis Zeegendorf"
   
Weitere Infos: >> Gemeindeportrait der Wirtschaftsföderung des Landkreises Bamberg
  >> Amtsblatt der Gemeinde
   
 Das Wappen der Gemeinde Strullendorf
 
Amtliche Beschreibung: (Blasionierung) "Geteilt von Gold und Rot;
oben drei zwei zu eins gestellte schwarze Mohrenköpfe,
unten eine goldene Biene."

Wappengeschichte: Die Mohrenköpfe stammen aus dem Wappen der Patrizierfamilie Tockler, die bis zum 16. Jahrhundert den Tocklerhof in Strullendorf besaßen. Dieser Hof und die bereits 1348 genannten Zeidelhuben hatten eine große Bedeutung für den Ort. Die Inhaber der Zeidelhuben pflegten die Waldbienenzucht und mussten dafür entsprechende Honigabgaben leisten. Daran erinnert die Biene in der unteren Schildhälfte. Zeidler ist die mittelhochdeutsche Bezeichnung für Bienenzüchter.

  Wappen der Patrizierfamilie TocklerLinks: Das Wappen des Patiziers Stephan Tockler († 1437),
mit der Darstellung der drei Mohrenköpfe;
Aus einem Nekrolog-Eintrag des Bamberger Franziskanerordens
Rechts: Der Stempel der Gemeinde Strullendorf
   
Wappendaten: Das Wappen wird von der Gemeinde Strullendorf seit dem Jahr 1965 offiziell geführt. Rechtsgrundlage ist der Beschluss des Strullendorfer Gemeinderates und die Zustimmung des Bayerischen Innenministeriums. Belegt wird dies mit der Ministerialentschließung vom 20.01.1965. Das Wappen enthält Elemente (Mohrenköpfe) aus dem Familienwappen der Tockler.

Verwendung: Seit 1998 ist die Mitwirkung der staatlichen Seite auf die Abgabe eines Fachgutachtens, das den Inhalt des Gemeinderatsbeschlusses sachlich und formal bestätigt, beschränkt. Somit ist das Wappenrecht der Gemeinden ein weithin sichtbares Beispiel für die kommunale Selbstverwaltung im eigenen Wirkungskreis der Kommunen des Freistaates Bayern.

Das Wappen dient der Gemeinde als offizielles Siegel auf Urkunden, Beschlüssen, Verordnungen, Satzungen, Bekanntmachungen, o.ä. Amtlich darf das Wappen nur von der Gemeinde Strullendorf geführt und Dokumente damit nur von ihr gekennzeichnet werden. Dies garantiert die Echtheit der ausgestellten Dokumente. Eine unauthorisierte Verwendung des Symbols durch Dritte stellt bereits eine Form der Urkundenfälschung dar.

Es gibt das Wappen als gepägtes Siegel und als amtlichen Stempel.

Weitere Verwendung: Offiziell und zu repräsentativen Zwecken führt die Gemeinde das Wappen zudem:
- auf der Fahne der Gemeinde auf geteilt golden und rotem Grund
- auf Schildern und Hinweistafeln als Urheberin
- am Rathaus der Gemeinde
- im Amtsblatt als offizielle Herausgeberin
- auf der Homepage der Gemeinde
- auf den Geschäftspapieren der Gemeindeverwaltung
- an Fahrzeugen der Gemeinde und des Bauhofes
- als Kennzeichen auf Werbeartikeln

 Sonstiges: Das Wappen und dessen Verwendung ist urheberrechtlich geschützt.

   
  Quellen:
Prof. Dr. Sabine Hafner, Dipl.‐Geogr. Ingrid Wildemann, Anna Spies, Tassilo Schwedux:
Sozialraum‐ und Infrastrukturanalyse Strullendorf, 13. April 2011
Bayerisches Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung:
Demographie-Spiegel für Bayern, Mai 2011

Bayerisches Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung:
Eine Auswahl wichtiger statistischer Daten für die Gemeinde Strullendorf, April 2013
Eine Auswahl wichtiger statistischer Daten für die Gemeinde Strullendorf, Juni 2014

Bayerisches Landesamt für Statistik – Tabelle 12411-001: Fortschreibung des Bevölkerungsstandes:
Bevölkerung: Gemeinden, Stichtage (letzten 6) vom 18. September 2014 (Einwohnerzahlen auf Grundlage des Zensus 2011)

Bayerisches Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst - Haus der Bayerischen Geschichte:
Bayerns Gemeinden

Staatsbibliothek Bamberg
Amtsblatt des Landkreises Bamberg Nr. 2 / 2015 vom 27. Februar 2015
Wasser- und Schifffahrtsamt Nürnberg

Archive der Gemeinde Strullendorf

Grüß Gott in Strullendorf

... zum Grußwort des 1. Bürgermeister Wolfgang Desel

zu den Mitteilungsblättern

Nachricht / Anfrage an die Gemeindeverwaltung

Nachricht / Anfrage an die Gemeindeverwaltung

Übersichtskarte

Übersichtskarte

Öffentliche Verkehrsmittel

Öffentliche Verkehrsmittel

Medizinische Versorgung

Medizinische Versorgung

Feuerwehr & Rettung

Feuerwehr & Rettung

Standortinformation

StandortInformationSystemBaYern

Gastronomie

Gastronomie

Unterkunftsverzeichnis

Unterkunftsverzeichnis

Immobilienbörse

Immobilienbörse Strullendorf

Was? Wo? Wie? - Dienstleistungsübersicht

Fränkische Toskana  Capella Antiqua Bambergensis - Schloss Wernsdorf Regnitzradweg Fränkische Schweiz Narurpark Fränkische Schweiz Flussparadies Franken Die Burgenstraße Metropolregion Nürnberg
VGN-Freizeit Landkreis Bamberg Strullendorfer Bierkellerrunde Franken Tourismus Landschaftspflegeverband Bamberg Kirchweihkalender Bierland Oberfranken Heimatkundlicher Verein Zeegenbachtal e.V.